Hier einer der Texte, der für mich und meine Arbeit von großer Bedeutung ist

Steh nicht alleine und weine am Grab

Ich bin nicht dort

Auch schlafe ich nicht

Ich bin wie 1000 Winde die wehn

Ich bin das helle Funkeln im Schnee 

Ich bin das Sonnenlicht auf dem blühenden Feld

Ich bin der sanfte Herbstregen den niemand aufhält

Wenn du erwachst ganz früh am Morgen

Bin ich der Vogelschwarm der laut und dreist und lustvoll in den Lüften lacht

Ich bin das sanfte Sternenlicht bei Nacht

Steh nicht alleine und weine am Grab

Ich bin nicht dort

Ich bin nicht tot

(Unbekannt)

 

© Ada Badey, 2021. Alle Rechte vorbehalten.